Hinweise für Gäste & einheimische


Wir versuchen Ihnen auf dieser Seite die Antworten auf die aus unserer Sicht wichtigsten Fragen zu geben. Mit Sicherheit ist diese Aufstellung nicht vollständig. Zudem ändert sich auch vieles sehr schnell, so dass wir keine Gewähr für diese Auskünfte übernehmen können.

Die Informationshotline des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts erreichen Sie unter 0511 4505555 von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.

ERLASS des Landes Niedersachsen ZUm Thema Beherbergung

Mit der Allgemeinverfügung regelt der Landkreis was erlaubt ist und was nicht.

Download
Allgemeinverfuegung_Beherbergung_1903.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

ERLASS des Landes Niedersachsen ZUm Thema Rückkehrer

Mit der Allgemeinverfügung regelt der Landkreis was erlaubt ist und was nicht.

Download
Allgemeinverfuegung_Reiserueckkehr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

ERLASS des Landes Niedersachsen ZUm Thema Nebenwohnung

Mit der Allgemeinverfügung regelt der Landkreis was erlaubt ist und was nicht.

Download
Allgemeinverfuegung_Nebenwohnung_1903.pd
Adobe Acrobat Dokument 1'017.9 KB

MERKBLATT ZUM CORONAVIRUS des RKI

Download
Merkblatt des Robert Koch Instituts
Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus.p
Adobe Acrobat Dokument 180.3 KB

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUM CORONAVIRUS

Was soll ich machen, wenn ich mich krank fühle und mich vor Kurzem in einem Risikogebiet (China, Iran, Italien und Südkorea) aufgehalten habe oder Kontakt zu einem Infizierten hatte?
Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt telefonisch und vermeiden Sie den öffentlichen Raum. Er wird die weiteren Schritte mit Ihnen besprechen. Da erhöhte Ansteckungsgefahr für andere besteht, halten Sie bitte auch Abstand zu Ihren Familienangehörigen.

Wer ist besonders gefährdet?
Es wird davon ausgegangen, dass ältere Menschen sowie Menschen mit Grunderkrankungen oder einem geschwächten Immunsystem besonders gefährdet sind schwere Verlaufsformen zu entwickeln.

Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen?
Um sich gegen eine Ansteckung mit dem SARS-CoV-2 zu schützen, sollte, wie bei anderen Influenza- und Atemwegserkrankungen auch, die Husten- und Niesetikette eingehalten werden. Eine gute Händehygiene und ausreichend großer Abstand (etwa 1 bis 2 Meter) zu Erkrankten sind außerdem das A und O.

Wie wird das neuartige Coronavirus übertragen?
Das SARS-CoV-2 ist von Mensch zu Mensch hauptsächlich über die Tröpfchen- oder Schmierinfektion übertragbar. Über die Schleimhäute oder auch indirekt über die Hände, die dann mit Mund- oder Nasenschleimhaut sowie die Augenbindehaut in Kontakt kommen, kann man sich mit dem Virus infizieren. Auch augenscheinlich gesunde Menschen können den das SARS-CoV-2 übertragen, da Menschen auch in der Inkubationszeit ansteckend sind. Diese beträgt laut dem Robert Koch Institut 14 Tage.

Welche Symptome werden durch das neuartige Coronavirus ausgelöst?
Wie andere Erreger von Atemwegserkrankungen kann eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber führen. Einige Betroffene leiden auch an Durchfall. Da sich die Symptome mit denen einer Grippe sehr ähneln, ist ein Arztbesuch nach vorheriger telefonischer Konsultation dringend erforderlich.

Wo erfährt man, ob eine Reise in ein betroffenes Land noch sicher ist?
Über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise informiert das Auswärtige Amt.

Wie kann ich seriöse Informationen zur Lage meiner Region erhalten?
Sie können Hinweise und Meldungen über die Informations- und Nachrichten-App „NINA“ erhalten, welche vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe herausgegeben wird. Die App kann kostenfrei über den „Play Store“ und den „App-Store“ heruntergeladen werden.

Wer kommt bei der Stornierung meiner Reise für die Kosten auf?
Generell gilt, wer seine Reise storniert, bekommt keine Kostenrückerstattung. Sofern der Reiseveranstalter/ das Hotel die Reise storniert, müssen die Schadenersatzansprüche individuell überprüft werden. Vor dem Hintergrund der Risikoeinstufung des Robert Koch Instituts und der Maßnahmen der Bundesregierung / Länder tritt allerdings eine bbesondere Situation ein. Bitte erkundigen Sie sich bei der lokalen Tourismus Information oder bei den Tourismus Verbänden und sprechen Sie einfach ganz offen mit der von Ihnen gebuchten Unterkunft.

Darf ich für touristische Zwecke noch nach Ostfriesland reisen?
Nein. Seit dem 17.3. gilt ein Reiseverbot für touristische Zwecke, Dienstreisende können aber noch reisen - zudem: wenn Sie als Gast zu touristischen Zwecken bei uns in Ostfriesland sind, dann müssen Sie uns leider bis allerspätestens zum 22.3. verlassen haben. Wir bitten alle Besucher unserer Region die geltenden Einschränkungen ernst zu nehmen.

Was ist mit meiner Ferienwohnung?
Es gilt eine Art Sperre für Zweitwohnsitze. Wenn Sie eine Ferienwohnung besitzen, dann dürfen Sie sich dort derzeit nicht aufhalten.

Merkblatt für Berufstätige

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) hat zum Coronavirus Hinweise für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen und Behörden in Niedersachsen herausgegeben.

Download
Merkblatt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
NLGA_Merkbl_Mitarbeiter_Betrieb-Behrde_2
Adobe Acrobat Dokument 82.8 KB

Hygieneverhalten

In dem folgenden Video des Gesundheitsministeriums erhalten Sie wichtige Hygiene-Tipps.